Skip to content

Leistungen

Lösung aus einer Hand

Weitere Informationen zum Thema
“Unsere Leistungspakete für Ihr Unternehmen”

Bestellung_des_Datenschutzbeauftragten
Bestellung des Datenschutzbeauftragten

Datenschutz ist ein hohes Gut und basiert auf gesetzlichen Grundlagen, die verpflichtend sind. Seit dem 25. Mai 2018 erfahren sie mit der verschärften europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) eine weitere Vertiefung. Die Bestellung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten ist dabei für Unternehmen verbindlich, sofern neun Personen mit personenbezogenen Daten beschäftigt sind.

Datenschutz-Bestandsaufnahme
Datenschutz – Bestandsaufnahme

Die Datenschutz-Bestandsaufnahme schafft einen klaren Überblick über die aktuelle Datenschutzsituation Ihres Unternehmens. Dabei verdeutlicht eine Bestandsaufnahme einerseits, inwiefern Vorgaben und Richtlinien bereits erfüllt sind, und deckt andererseits vorhandenen Nachholbedarf auf, den es vom jeweiligen Betrieb zu leisten gilt.

Datenschutz-Beratung
Datenschutz-Beratung

Aufgrund der Komplexität des Themas Datenschutz sind aufkommende Fragen, besonders in ungewöhnlichen Situationen, wie zum Beispiel einer neuen gesetzlichen Regelung, vorprogrammiert. Wir lassen Sie damit jedoch nicht alleine und bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bei Fragen oder Problemen an uns zu wenden. Bei einem telefonischen Beratungsgespräch helfen wir Ihnen gerne weiter und klären alle bestehenden Fragen.

Datenschutz-Information
Datenschutz- Information

Die Datenschutz-Information von Datenschutzexperten informiert Sie als Unternehmer über die aktuellsten Entwicklungen zum Thema Datenschutz. Um eine gewisse Informations- und Qualitätsdichte der Inhalte zu garantieren, erscheint die Information halbjährlich. Dafür bieten wir Ihnen in jeder der zwei Ausgaben komprimiertes Wissen und Kompetenz unserer Datenschutzconsultants an.

Datenschutzerklärung_auf_Webseiten
Datenschutzerklärung auf Webseiten (ohne Shop)

Datenschutzerklärungen auf Unternehmenswebseiten sind in der Ausgestaltung rechtlich sehr anspruchsvoll. Fehler führen hier nicht nur zu Sanktionen der Aufsichtsbehörden, sondern auch sehr schnell zu teuren wettbewerbsrechtlichen Abmahnungen. Die entsprechenden Datenschutz-erklärungen müssen daher inhaltlich und formal immer auf dem neuesten Stand sein.

Datenschutzsiegel
Datenschutzsiegel

Professionelle Datenschutzmaßnahmen werden in Unternehmen nicht aufgrund neuer gesetzlicher Regelungen immer wichtiger. Das Datenschutzsiegel von Datenschutzexperten kennzeichnet die Zusammenarbeit!

Jaehrlicher-Taetigkeitsbericht
Jährlicher Tätigkeitsbericht

Bisher verpflichtet die datenschutzrechtliche Gesetzgebung lediglich die entsprechenden Aufsichtsbehörden, Tätigkeitsberichte im regelmäßigen zeitlichen Rhythmus zu fertigen. Sie informieren darin über ihre Aktivitäten im Datenschutz aus dem vergangenen Berichtszeitraum. Spätestens mit der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung kam die Verpflichtung zur jährlichen Berichterstattung unmittelbar jedoch auch auf die betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu.

Mitarbeiterschulung
Mitarbeiterschulung

Datenschutz wird im Betrieb nur so gut und effektiv umgesetzt, wie die Mitarbeiter zum Thema informiert sind. Eine Datenschutzschulung für Mitarbeiter kann Bewusstsein für Gefahren und Verbesserungspotentiale schaffen. Die Ausbildung beschränkt sich nicht nur auf die betrieblichen Datenschutzbeauftragten und die Schulung dieser Personen. Vielmehr müssen alle Mitarbeiter entsprechend ihrer Aufgaben für die Belange im Datenschutz sensibilisiert werden.

Technische_Massnahmen
Technische und organisatorische Maßnahmen

Technische und organisatorische Maßnahmen umfassen ein Bündel bestimmter Instrumente, mit denen Unternehmen den Datenschutz gewährleisten müssen. Der Kern dieser Verpflichtung findet sich in Art. 25 DSGVO.

Uebernahme_der_Auskunftspflicht
Übernahme der Auskunftspflicht gegenüber Behörden & Betroffenen

Die datenschutzrechtlichen Regelungen setzen an vielen Stellen Auskunftspflichten der verantwortlichen Stelle und auch des betrieblichen Datenschutzbeauftragten gegenüber Aufsichtsbehörden fest. Die EU-Datenschutzgrundverordnung, die im Mai 2018 in Kraft getreten ist, verschärft diese Auskunftspflichten weiter. Im Falle einer Datenschutzpanne übernimmt Ihr externer Datenschutzbeauftragter die Kommunikation.

Wahrung_der_Vertraulichkeit
Verpflichtung zur Wahrung der Vertraulichkeit der Mitarbeiter

Alle Unternehmen, die personenbezogene Daten verarbeiten, sind dazu verpflichtet, die Grundsätze des Datenschutzes der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu wahren, weshalb sie ihre Mitarbeiter zur Wahrung der Vertraulichkeit und Beachtung des Datenschutzes verpflichten sollten. Anders, als oft fälschlicherweise angenommen, wird das nicht durch eine Vertraulichkeitsklausel im Arbeitsvertrag abgedeckt. Diese bezieht sich nämlich lediglich auf Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse.

Auftragsverarbeitung
Verträge zur Auftragsverarbeitung (AV-Verträge)

Was im Rahmen des alten Bundesdatenschutzgesetzes (11 BDSG) noch als Auftragsdaten-verarbeitungs-Vertrag oder ADV-Vertrag bekannt war, wird bei der neuen Regelung der EU-DSGVO durch den Auftragsverarbeitungs-Vertrag – kurz AV-Vertrag – ersetzt. Den AV-Vertrag muss somit jedes Unternehmen abschließen, das personenbezogene Daten von einem anderen Anbieter oder Dienstleister verarbeiten lässt.

Audits nach DS-GVO

Ist ein Datenschutzaudit sinnvoll?

Ein Datenschutzaudit dient insbesondere dazu, entsprechende Lücken im Datenschutz aufzuzeigen und diese im Nachhinein zu schließen. Da mit der EU-Datenschutzgrundverordnung auch die entsprechenden Kompetenzen der Überwachungsbehörden gestärkt werden und auf die Unternehmen schärfere Nachweis- sowie Dokumentationspflichten zukommen, ist ein Datenschutzkonzept für jedes Unternehmen unverzichtbar. Das Datenschutzkonzept dokumentiert die entsprechenden datenschutzrechtlichen Maßnahmen im Unternehmen. Es kann sich auf das gesamte Unternehmen und die gesamte datenschutzrechtliche Situation beziehen, es kann aber auch detailliert auf einen einzelnen Prozess abzielen. Um ein Datenschutzkonzept erstellen zu können, ist das Datenschutzaudit als erster Schritt in diesem Bearbeitungsprozess unabdingbar.

Audits
Datenschutzaudit

Die komplexe Gesetzeslage im Bereich Datenschutz verlangt vielfach nach ausführlichen Konzepten, um diesen Regelungen auf betrieblicher Ebene entsprechen zu können. Mit der Geltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung seit Mai 2018 wird diese Erfordernis noch dringender, vor allem, weil die Aufsichtsbehörden noch mehr Kontrollbefugnisse bekommen und die Unternehmen datenschutzrechtlich verstärkt rechenschaftspflichtig werden.

Schulungen / Seminare

Ist ein Datenschutzaudit sinnvoll?

Wie begeistere ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das interne Weiterbildungsangebot? Oft ist die Einladung potentieller Teilnehmer viel zu trocken und langweilig.
Unser Erfolgsrezept: erstklassige Trainer, viel Praxisnähe und Schulungsunterlagen, bei denen keine Fragen mehr offen bleiben. Unsere Schulungen orientieren sich an den täglichen Abläufen in den Unternehmen und sind für Mitarbeiter/innen, Führungskräfte gleichermaßen geeignet.

Mitarbeiterschulung

Vorteil:
Verantwortung für unternehmensspezifische Anpassung liegt beim Trainer und ist vertraglich vereinbar. Hohe Effektivität, sehr guter Praxistransfer!

Nachteil:
Höherer Vorbereitungsaufwand, kostenintensiv bei weniger als 5 Teilnehmern, optimale TN-Zahl zwischen 8 und 12!

Diese Schulungen / Seminare bieten wir an:
  • Mitarbeiterschulung Datenschutz
  • Informationsseminare Datenschutz
  • IT- Sicherheit

Beratung oder Fragen?

Tel: 07746 / 919470

oder